Hall of Fame

28. Oktober 2014 News

 

Daniel Negreanu / chipmeup - flickr

Daniel Negreanu / chipmeup – flickr

und Jack McClelland in der Poker Hall of Fame
Auch im Jahr 2014 werden wieder zwei Pokerasse in die Poker Hall of Fame einziehen. Dabei ist insbesondere einer der beiden Akteure sogar erwartet worden.

Daniel Negreanu erreicht Altersmarke

Denn in diesem Jahr konnte von den Pokerfans zum ersten Mal überhaupt Daniel Negreanu nominiert werden. Der Kanadier wurde nämlich vor kurzer Zeit 40 Jahre alt – genau dies ist auch das Mindestalter, um in der Poker Hall of Fame aufgenommen zu werden. Insofern war es nicht überraschend, dass Daniel Negreanu von den Pokerfans unter die zehn Finalisten gewählt wurde. Unter diesen entschieden nun die noch lebenden Mitglieder der Poker Hall of Fame und Journalisten, wer es denn in die Ruhmeshalle des Pokers in diesem Jahr schafft. Erwartungsgemäß schafft Negreanu den Sprung in die Hall of Fame und ist einer der beiden Auserwählten in diesem Jahr. Bei Live Poker Gewinnen von fast $30 Millionen in seiner Karriere ist dies natürlich keine Überraschung. Denn der Team PokerStars Pro ist damit der erfolgreichste Pokerspieler überhaupt.

Jack McClelland ebenfalls in der Poker Hall of Fame

Darüber hinaus wird Jack McClelland in die Poker Hall of Fame einziehen. Denn auch der Pokeroffizielle wurde von den 41 lebenden Mitgliedern der Ruhmeshalle und den Journalisten auserwählt. McClelland ist seit mehr als 40 Jahren im Bereich des Pokerns unterwegs. Denn er gehört zu den bekanntesten Turnierdirektoren des wichtigsten Events des Jahres, der World Series of Poker (WSOP). So war Jack McClelland beispielsweise 1998 in Las Vegas verantwortlich, als Daniel Negreanu seinen ersten Event bei der World Series of Poker gewinnen konnte. Die beiden neuen Mitglieder werden am 9. November 2014 im Rahmen des Finaltisches des WSOP 2014 $10.000 Main Events in die Poker Hall of Fame aufgenommen.

Huck Seed zum vierten Mal in Folge nominiert

Erneut nicht in die Poker Hall of Fame geschafft hat es Huck Seed. Dieser wurde nun schon zum vierten Mal in Folge unter die Top 10 von den Pokerfans gewählt, wurde aber erneut nicht aufgenommen. Die dritte Nominierung in Folge gab es hingegen für Jennifer Harman und Chris Björin, die es ebenfalls nicht schafften.