Tom Schneider sichert sich zwei Barcelets

20. Juni 2013 News

Tom Schneider sichert sich zwei Barcelets bei der WSOP 2013 im H.O.R.S.E.

tom schneider

Bild by Pokerwire / flickr

Wer an das Pokerspiel denkt, der hat verständlicherweise zunächst vor allem Texas Hold’Em im Kopf. Denn hierbei handelt es sich bekanntlich um den Pokerstil, der am weitesten verbreitet ist. Doch daneben gibt es noch eine Reihe weiterer Pokervarianten wie 2-7 Triple Draw, Omaha, Razz, Stud und zahlreiche andere. Dass sich eine Spezialisierung auf eine der weiteren Pokerarten durchaus lohnen kann, hat nun der US-Pokerprofi Tom Schneider bei der World Series of Poker (WSOP) 2013 in Las Vegas verdeutlicht. Denn Schneider konnte sich beim wichtigsten Live Poker Event des Jahres gleich zwei Events sichern und somit seine Bilanz auf vier gewonnene WSOP-Bracelets ausbauen. Dabei sicherte sich Schneider die beiden Triumphe bei der WSOP 2013 innerhalb von wenigen Tagen beide bei einem H.O.R.S.E. Turnier.

 

Zunächst konnte Tom Schneider im Hotel und Casino Rio in der Zockermetropole Las Vegas Event 15 der WSOP 2013 gewinnen. Hierbei handelte es sich um ein $1.500 H.O.R.S.E. Event mit insgesamt 862 Teilnehmern. Tom Schneider setzte sich gegen alle Kontrahenten durch und gewann am Ende $258.960. Eine stolze Summe, die er damit seinen Gewinnen bei Live Poker Turnieren hinzuaddierte. Allerdings übertraf Schneider dies nun ein paar Tage später selbst sehr deutlich. Denn auch Event 29 sollte am Ende an den US-Amerikaner gehen. Hierbei handelte es sich um ein H.O.R.S.E. Turnier mit einem Buy-In von satten 5.000 US-Dollar. Insgesamt 261 Spieler erhofften sich hierbei den Gewinn des goldenen Armbandes bei der WSOP 2013. Doch am Ende sollte erneut Tom Schneider triumphieren. Der US-Amerikaner setzte sich auch bei diesem Turnier gegen ein erlesenes Feld durch und holte sich den Sieg. Dieser brachte ihm ein Preisgeld von $318.955 ein. Bei diesem Erfolg ließ Schneider unter anderem Pokergrößen wie Greg Mueller, Marcel Luske, Todd Brunson oder auch Gus Hansen hinter sich. Zudem zeigte der H.O.R.S.E. Experte, dass eine Spezialisierung auf eine vermeintliche Rand-Spielart beim Pokern sehr viel wert sein kann.

Bild by Pokerwire / flickr